<

Windsurfen

Seit Beginn des Windsurfens (nun schon seit einigen Jahrzehnten) ist Zeeland bekannt als Windsurfparadies. Der Name Schouwen Duiveland steht bei vielen professionellen und erholungsuchenden Windsurfern hoch im Kurs. Hier werden eine Anzahl von Wettbewerben organisiert auf einigen der schönsten Surfgewässer der Niederlande.

Das Grevelinger Meer - es hatte früher eine direkte Verbindung mit der offenen See. Durch den Bau des Brouwersdam wurde es von der See abgetrennt. Man hat durch Anlegen von einzelnen Inseln versucht, ein einzigartiges Erholungsgebiet zu schaffen, dies ist geglückt. Hunderttausende Touristen machen jährlich Gebrauch davon. Vor allem Windsurfer sind täglich aktiv auf dem Wasser, lassen sich treiben vom Wind der hier fröhlich drauf los weht.

Man kann hier entlang des Wassers parken und die verschiedenen Lokalitäten wie Toiletten, Surfschulen und Strandcafes mit Essgelegenheit etc. nutzen.

Für das anspruchsvollere Surfen ist die Seeseite des Brouwersdam am besten geeignet. Mit dem Auto können sie bis an den Strand fahren und sich das schönste Plätzchen aussuchen.

Dadurch das der Wind aus West/Südwest weht, profitieren sie hier vom anlandigen Wind, welcher ein sicheres Gefühl für beginnende Brandungssurfer gibt. Hier ist eine ideale Umgebung für Anfänger und erfahrene Windsurfer.